Karmaerhaltungsgesetz

Das Karmaerhaltungsgesetz ist einfach erklärt: Nehmen wir an, jemand schleppt schlechtes Karma mit sich rum, wonach er Opfer eines Trickbetruges wird. Reift das Karma heran, und ein Betrüger legt ihn rein, überträgt sich sein Karma auf den Trickbetrüger, womit er irgendwann Opfer solcher Machenschaften wird - das Karma aber bleibt erhalten. Karma kann nicht zerstört … Karmaerhaltungsgesetz weiterlesen

Freude am Leid

Diese Frau erfreut sich an Leid. Auch an meinem Leid, unter dem ich stand, als ich damals das erste Mal dieses Bild gesehen habe. Ein Bild, das die Vorlage für eine ganze Kampagne war. Unzählige Nachahmerinnen verbreiteten diesen Slogan. Das hat Folgen. Die Folgen sind, dass es weniger Hilfsleistungen für Männer gibt, die in ihrer … Freude am Leid weiterlesen

Philosophie des Mitgefühls

Eine Dharmafreundin studiert Philosophie und hatte eine schöne Geschichte zu erzählen. Zwischen all den Konzepten der philosophischen Schulen sah sie eines zu kurz kommen: Mitgefühl. Mitgefühl ist im Buddhismus eine ganz große Nummer. Christen würden von Nächstenliebe sprechen. Im Buddhismus gibt es die Geschichte um Avalokiteshvara, dem Buddha des Mitgefühls. Bevor er zum Buddha wurde, … Philosophie des Mitgefühls weiterlesen

Das Jerusalemsyndrom als Gottesbeweis

Gottesbeweis, so etwas gibt es nicht. Es gibt nur Indizien, die auf eine höhere Ordnung hinweisen. Als ein solches könnte man das Jerusalemsyndrom begreifen. Das ist ganz witzig, Wikipedia schreibt: "Die Erkrankung hat den Charakter einer Psychose und äußert sich unter anderem in religiösen Wahnvorstellungen: Der oder die Betroffene identifiziert sich z. B. in einigen … Das Jerusalemsyndrom als Gottesbeweis weiterlesen

Schuld und Reue

Schuld ist im Tibetischen einfach keine Sache, genauso wie in der tibetischen Kultur und der Mentalität der Menschen. Übersetzer stoßen deshalb auch auf Probleme, wenn sie gefordert sind, einen Satz mit dem Wort "Schuld" ins Tibetische zu übersetzen. Schuldig zu sein, heißt sich schuldig zu fühlen. Ein schlechtes Gewissen. Man trägt eine Schuldigkeit wie eine … Schuld und Reue weiterlesen

Vergeben

Du bist ein herzensguter Mensch, der niemals anderen Anlass gegeben hat, auf dich stinkich zu sein - ich gehe mal davon aus. Dass also Du es bist, der verletzt, der vielleicht übel beschimpft wurde. Eine typisch menschliche Reaktion darauf ist, mit einem der Geistesgifte - dem Hass - zu reagieren und Rache zu wollen. Zurückschlagen: … Vergeben weiterlesen